Buck Ellison

Modesty

Jun 10 to Jul 2,2016

Opening
June 9, 2016, 19 – 21 h


(German version below)

We are proud to present Modesty, Buck Ellison’s first solo exhibition in Berlin.
A velvety leaved cabbage, soft skin, reflective car finish: in Ellison’s photographs, smooth surfaces appear in all sorts of different modes. The portraits of plants, shot in organic gardens of Californian private schools, may come off as idyllic, but at the same time they appear overly sterile. The same, almost disturbingly artificial character also inhabits the representations of people, casting doubt on the authenticity of poses and groupings that look a little too normal. Evoking a slightly oppressive feeling in the viewer these seem reminiscent of ubiquitous advertising images in public spaces culled from stock photography. A series of still lifes, showing the offerings of fish counters at Berlin’s Kaufhaus des Westens, references not only to the increasing aestheticization of food through advertising and amateur photography, but also the aspiration to a better life through a healthy, supposedly responsible diet. The pastel-colored animals from diverse freshwater and saltwater waters or from breeding ponds, often previously frozen and thawed due to long transport routes, are here presented nicely for the buyer, side by side.

Buck Ellison (*1987) lives and works in Los Angeles. He graduated from a master class at the Städelschule, Frankfurt in 2014 and received a B.A. from Columbia University, New York in 2010. His work has been shown at Mathew Gallery, New York; Park View, Los Angeles; Galerie Balice Hertling, New York, and at the Villa Aurora in Los Angeles.

Modesty is the third exhibition at Weiss Berlin. The gallery shows contemporary art, predominantly by artists living and working in Los Angeles and New York. Among the artists shown by the the gallery are Elif Erkan, Alex Becerra, Buck Ellison, Rosha Yaghmai, Keith Mayerson, Evan Nesbit, and Celeste Dupuy-Spencer.

___

Wir freuen uns, die Ausstellung Modesty mit Photographien des Künstlers Buck Ellison zu präsentieren. Ein samtig glänzender Kohlkopf, weiche Haut, reflektierender Autolack: Glatte Oberflächen sind in Ellisons Werk in den unterschiedlichsten Formen zu finden. Die Gruppe von Pflanzenportraits, die in Gärten von kalifornischen Privatschulen aufgenommen wurden, lässt zwar Assoziationen mit ländlicher Idylle aufkommen, doch wirken die Aufnahmen bei genauerem Betrachten übermäßig steril. Der selbe, beinahe verstörend künstliche, Charakter wohnt auch den Darstellungen inne, die Personen zeigen. Schnell kommen Zweifel an der Authentizität der Konstellationen, die etwas zu normal wirken. Sie hinterlassen ein leicht beklemmendes Gefühl beim Betrachter, der sich wahrscheinlich an durch Bildagenturen vertriebene, im öffentlichen Raum omnipräsente Werbefotos erinnert fühlt. Eine Reihe von Stillleben, die das Angebot an Fischtheken zeigt, verweist nicht nur auf die durch die Werbung zunehmende Ästhetisierung von Nahrungsmitteln, sondern auf die Illusion eines besseren Lebens durch gesunde, vermeintlich verantwortungsbewusste Ernährung. Die pastellfarbenen Tiere aus den unterschiedlichsten Süß- und Salzwassergewässern oder Zuchtteichen, häufig aufgrund von weiten Transportwegen eingefroren und wieder aufgetaut, liegen hier für den Käufer hübsch aufbereitet nebeneinander.

Buck Ellison (geb. 1987) lebt und arbeitet in Los Angeles. Als Meisterschüler schloss er 2014 seine Ausbildung an der Städelschule in Frankfurt ab, den B.A. erlangte er 2010 an der Columbia University in New York. Zu seinen aktuellen Ausstellungen gehören unter anderem Misanthrope-NY, Mathew Gallery, New York, The Social Register, Park View, Los Angeles, Villa Aurora Revisited, Galerie Balice Hertling, New York, and Zitronenblätter, Villa Aurora in Los Angeles vertreten (alle im Jahr 2015).

Modesty ist die dritte Ausstellung der Galerie, deren Schwerpunkt in der Präsentation nordamerikanischer Gegenwartskunst liegt. Die Künstler der Galerie leben und arbeiten vor allem in Los Angeles und New York. Gezeigt werden unter anderem Elif Erkan, Alex Becerra, Buck Ellison, Rosha Yaghmai, Keith Mayerson, Evan Nesbit, und Celeste Dupuy-Spencer.